28.04.2017

Klassenfahrt zur Windmühle in Bardowick

Nach der Besichtigung der Windmühle mit Eckhard Meyer und Dennis Berger
Die Autoren von links Felix Schröder, Marcel Poppe, Sophie Mix, Konstantin Pleschakov

Am 25.04.2017 besuchte die Klasse MNü14.2a des dritten Lehrjahres, die Windmühle Meyer in Bardowick. Es ist eine von fünf gewerblichen Windmühlen in Deutschland. Sie ist eine kleine handwerkliche Mühle und produziert bzw. verkauft vorwiegend regionale Produkte z. B. Backmischungen, Kuchen, Vollkornmehl sowie auch Typen-Mehle. Zu der Mühle gehören noch ein Café und ein Mühlenladen. Bei unserer Ankunft haben Herr Meyer und sein Auszubildender uns freundlich empfangen.

In Meyer´s Mühle wird sowohl mit Wind als auch mit Strom produziert. Mit Wind wird z. B. Mais gebrochen, der für die Produktion von eigenem Legemehl benutzt wird. Um dies zu erleichtern, wurde die Windmühle 1995 mit Ten-Harve-Flügeln ausgestattet. Die Windmühle wird von Herrn Meyer sehr gepflegt, dadurch ist die Mühle trotz ihres Alters in einem guten Zustand und optisch eine Augenweide.

Manche Maschinen sind noch aus der Vorkriegszeit, arbeiten jedoch zuverlässig, wie der Plansichter von der Rückschüttmühle. Allerdings wird dieser nicht mit Windkraft betrieben. Die Anlagen in der Windmühle sind zum Teil von Herrn Meyer entwickelt worden.  So z. B. seine Schwarzreinigung, die aus ausrangierten Maschinen besteht und restauriert wurden. Die Reinigung erklärte uns sein Auszubildender ausführlich. Es kommen viele Landwirte zu ihm, um dort Ihr Getreide reinigen zulassen, trotz der geringen Mengenleistung der Reinigung.

Die meisten Produkte, die im Mühlenladen verkauft werden, stammen aus der Region und wurden selbst vermahlen. Darüber hinaus wird aber nicht nur eigene Ware verkauft, sondern auch andere Mühlenprodukte und Produkte für den Gartenbedarf.

Herr Meyer setzt mit seiner Mühle auf Regionalität, Kundenfreundlichkeit, Tradition und vor allem auf Handwerksmüllerei in ursprünglicher Form.
Dies zeigte Herr Meyer auch uns Müllerschülern, was bei uns ein großes Interesse weckte.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Meyer für diese informative und interessante Führung, die uns die historische Müllerei sehr deutlich machte!      

     (von Sophie Mix, Konstantin Pleschakov, Marcel Poppe, Felix Schröder)

ANSCHRIFT

Umweg 24
29378 Wittingen
Telefon: 05831 378
Telefax: 05831 2519311

>>> Anfahrtskizze